vor­schie­ben

Wortart INFO
starkes Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
vor|schie|ben

Bedeutungen (4)

Info
  1. vor etwas schieben
    Beispiel
    • den Riegel vorschieben
    1. nach vorn schieben
      Beispiele
      • den Schrank, den Wagen [ein Stück] vorschieben
      • den Kopf, das Kinn, die Schultern vorschieben
      • schmollend schob sie die Unterlippe vor
      • eine Grenze vorschieben (nach vorn verlegen)
      • Truppen vorschieben (nach vorn rücken lassen)
      • auf vorgeschobenem Posten
    2. sich nach vorn schieben
      Grammatik
      sich vorschieben
      Beispiele
      • sie schob sich in der Menge langsam immer weiter vor
      • die Kaltfront schiebt sich nach Süden, nach Mitteleuropa vor
  2. (eine unangenehme Aufgabe o. Ä.) von jemandem für sich erledigen lassen und selbst im Hintergrund bleiben
    Beispiele
    • einen Strohmann vorschieben
    • über eine vorgeschobene Firma ist er an dem Unternehmen beteiligt
  3. als Vorwand nehmen
    Beispiel
    • wichtige Geschäfte, Unwohlsein [als Grund] vorschieben

Synonyme zu vorschieben

Info

Grammatik

Info

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich schiebe vorich schiebe vor
du schiebst vordu schiebest vor schieb vor, schiebe vor!
er/sie/es schiebt vorer/sie/es schiebe vor
Pluralwir schieben vorwir schieben vor
ihr schiebt vorihr schiebet vor schiebt vor!
sie schieben vorsie schieben vor

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich schob vorich schöbe vor
du schobst vordu schöbest vor, schöbst vor
er/sie/es schob vorer/sie/es schöbe vor
Pluralwir schoben vorwir schöben vor
ihr schobt vorihr schöbet vor, schöbt vor
sie schoben vorsie schöben vor
Partizip I vorschiebend
Partizip II vorgeschoben
Infinitiv mit zu vorzuschieben

Aussprache

Info
Betonung
vorschieben
Lautschrift
[ˈfoːɐ̯ʃiːbn̩]