vor­rü­cken

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉vorrücken

Rechtschreibung

Worttrennung
vor|rü|cken

Bedeutungen (2)

    1. nach vorn rücken (1a)
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • den Schrank ein Stück vorrücken
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 der Redaktionsschluss wurde immer weiter vorgerückt (vorgezogen 4)
    2. vor etwas rücken (1a)
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
    1. nach vorn rücken (2)
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiele
      • sie rückte mit dem Stuhl ein Stück vor
      • mit dem Turm zwei Felder vorrücken
      • die Zeiger der Uhr rücken vor
      • unsere Mannschaft ist auf den zweiten Platz vorgerückt
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Zeit rückt vor
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 eine Dame in vorgerücktem Alter (gehoben; eine alte, ältere Dame)
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 zu vorgerückter Stunde (gehoben; ziemlich spät am Abend)
    2. [erfolgreich] gegen den Feind, in Richtung der feindlichen Stellungen marschieren
      Gebrauch
      Militär
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiele
      • langsam vorrücken
      • gegen die feindlichen Stellungen vorrücken
    3. in die nächste Gehaltsstufe gelangen
      Gebrauch
      österreichische Amtssprache

Synonyme zu vorrücken

Grammatik

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich rücke vor ich rücke vor
du rückst vor du rückest vor rück vor, rücke vor!
er/sie/es rückt vor er/sie/es rücke vor
Plural wir rücken vor wir rücken vor
ihr rückt vor ihr rücket vor rückt vor!
sie rücken vor sie rücken vor

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich rückte vor ich rückte vor
du rücktest vor du rücktest vor
er/sie/es rückte vor er/sie/es rückte vor
Plural wir rückten vor wir rückten vor
ihr rücktet vor ihr rücktet vor
sie rückten vor sie rückten vor
Partizip I vorrückend
Partizip II vorgerückt
Infinitiv mit zu vorzurücken
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?