vor­grei­fen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
vorgreifen
Lautschrift
[ˈfoːɐ̯ɡraɪ̯fn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
vor|grei|fen

Bedeutungen (3)

  1. nach vorn greifen
    Beispiele
    • mit beiden Händen vorgreifen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ich habe schon auf mein nächstes Monatsgehalt vorgegriffen
    1. [schneller] das sagen, tun, was ein anderer [etwas später] hätte selbst sagen, tun wollen
      Beispiele
      • du darfst ihm bei dieser Entscheidung nicht vorgreifen
      • ich wollte [Ihnen] nicht vorgreifen, aber …
    2. handeln, bevor eine [offizielle] Entscheidung gefallen ist, bevor etwas Erwartetes [dessen Ausgang man hätte abwarten sollen] eintritt
      Beispiel
      • einer offiziellen Stellungnahme vorgreifen
  2. beim Erzählen, Berichten o. Ä. etwas vorwegnehmen
    Beispiel
    • ich habe weit vorgegriffen und damit im Grunde das Wesentliche gesagt

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?