Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

vor­be­hal­ten

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: vor|be|hal|ten
Beispiele: ich behalte es mir vor; ich habe es mir vorbehalten; vorzubehalten

Bedeutungsübersicht

  1. sich die Möglichkeit für bestimmte Schritte oder für eine andere Entscheidung offenlassen
  2. in »jemandem, einer Sache vorbehalten sein/bleiben«

Synonyme zu vorbehalten

sich ausbedingen, sich ausbitten, in Erwägung ziehen, sich offenhalten, sich offenlassen; (landschaftlich) sich aushalten; (veraltend) sich bedingen; (landschaftlich, sonst veraltet) sich ausbehalten

Aussprache

Betonung: vorbehalten
Lautschrift: [ˈfoːɐ̯bəhaltn̩]

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich behalte vorich behalte vor 
 du behältst vordu behaltest vor behalt vor, behalte vor!
 er/sie/es behält vorer/sie/es behalte vor 
Pluralwir behalten vorwir behalten vor 
 ihr behaltet vorihr behaltet vor
 sie behalten vorsie behalten vor 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich behielt vorich behielte vor
 du behieltest vor, behieltst vordu behieltest vor
 er/sie/es behielt vorer/sie/es behielte vor
Pluralwir behielten vorwir behielten vor
 ihr behieltet vorihr behieltet vor
 sie behielten vorsie behielten vor
Partizip I vorbehaltend
Partizip II vorbehalten
Infinitiv mit zu vorzubehalten

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. sich die Möglichkeit für bestimmte Schritte oder für eine andere Entscheidung offenlassen

    Grammatik

    sich vorbehalten

    Beispiele

    • sich das Recht vorbehalten, etwas zu tun
    • sich gerichtliche Schritte vorbehalten
  2. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    jemandem, einer Sache vorbehalten sein/bleiben (ausschließlich für jemanden, etwas bestimmt, ausersehen sein: die Nutzung dieses Gebäudes war der Parteileitung vorbehalten)

Blättern