voll­schmie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
vollschmieren

Rechtschreibung

Worttrennung
voll|schmie|ren
Rechtschreibregel
D 56

Bedeutungen (2)

  1. durch Beschmieren (2) völlig beschmutzen
    Beispiel
    • die Kinder haben sich vollgeschmiert
    1. Gebrauch
      abwertend
      Beispiel
      • die Wände [mit Parolen] vollschmieren
    2. (auf unordentliche, unsaubere o. ä. Weise) vollschreiben, -malen
      Gebrauch
      abwertend
      Beispiel
      • ein Heft vollschmieren

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?