ver­wun­dern

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
ver|wun|dern
Beispiel
ich verwundere mich

Bedeutungen (2)

Info
  1. bewirken, dass jemand über etwas erstaunt ist, weil er etwas nicht erwartet hat
    Beispiele
    • das verwundert mich gar nicht, nicht im Geringsten
    • es ist [nicht] zu verwundern (ist [nicht] verwunderlich), dass er darüber enttäuscht war
    • 〈oft im 2. Partizip:〉 eine verwunderte Frage
    • verwundert den Kopf schütteln
    • jemanden verwundert ansehen
  2. in Erstaunen über etwas Unerwartetes geraten
    Grammatik
    sich verwundern
    Beispiel
    • wir haben uns über seine Entscheidung, sein Verhalten sehr verwundert

Synonyme zu verwundern

Info
  • aus dem Staunen nicht mehr herauskommen, [bass] erstaunt sein, entgeistert sein, erstaunen, sich Fragen stellen, in Erstaunen geraten, ins Grübeln kommen/geraten, keine Worte finden, sprachlos/überrascht sein, staunen, stutzen, stutzig werden, verblüfft/verdutzt/verwundert sein, sich wundern, zweifeln; (umgangssprachlich) aus allen Wolken fallen, aus den Latschen/Pantinen kippen, dumm aus der Wäsche gucken, [große] Augen machen, mit den Ohren schlackern, Mund und Augen aufsperren, perplex sein, platt/von den Socken sein, seinen [eigenen] Augen nicht trauen; (salopp) baff/geplättet sein

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch (sich) verwundern

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Aussprache

Info
Betonung
🔉verwundern

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
verwundern