Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ver­wün­schen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ver|wün|schen
Beispiel: sie hat ihr Schicksal oft verwünscht

Bedeutungsübersicht

  1. (aus heftigem Unwillen gegenüber einer Person oder Sache) auf sie schimpfen, ihr etwas Böses wünschen, sie mit einem Fluch belegen
  2. (veraltet) verzaubern

Synonyme zu verwünschen

Aussprache

Betonung: verwụ̈nschen
Lautschrift: [fɛɐ̯ˈvʏnʃn̩]

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich verwünscheich verwünsche 
 du verwünschstdu verwünschest verwünsch, verwünsche!
 er/sie/es verwünschter/sie/es verwünsche 
Pluralwir verwünschenwir verwünschen 
 ihr verwünschtihr verwünschet 
 sie verwünschensie verwünschen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich verwünschteich verwünschte
 du verwünschtestdu verwünschtest
 er/sie/es verwünschteer/sie/es verwünschte
Pluralwir verwünschtenwir verwünschten
 ihr verwünschtetihr verwünschtet
 sie verwünschtensie verwünschten
Partizip I verwünschend
Partizip II verwünscht
Infinitiv mit zu zu verwünschen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. (aus heftigem Unwillen gegenüber einer Person oder Sache) auf sie schimpfen, ihr etwas Böses wünschen, sie mit einem Fluch belegen

    Beispiele

    • jemanden, sein Geschick verwünschen
    • als Ausruf des Unwillens: verwünscht!
  2. verzaubern (1)

    Gebrauch

    veraltet

Blättern