ver­trin­ken

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
vertrinken

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|trin|ken
Beispiel
sein Geld vertrinken

Bedeutung

(Geld, seinen Besitz) durch Trinken (3d) verbrauchen, aufzehren

Beispiele
  • sein Geld, ganzes Vermögen vertrinken
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 (landschaftlich) er vertrank seinen Kummer (versuchte ihn durch Alkoholgenuss zu vergessen)

Synonyme zu vertrinken

  • durch den Hals jagen, verzechen; (umgangssprachlich) durch die Gurgel jagen; (salopp) versaufen

Herkunft

mittelhochdeutsch vertrinken

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?