ver­schwö­ren

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
verschwören
Lautschrift
[fɛɐ̯ˈʃvøːrən]

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|schwö|ren
Beispiel
eine verschworene Gemeinschaft

Bedeutungen (2)

    1. sich heimlich mit jemandem verbinden
      Beispiele
      • sich [mit anderen] gegen die Regierung verschwören
      • ein verschworener Haufen
      • eine verschworene Gemeinschaft
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 alles hat sich gegen uns verschworen (nichts verläuft wie erhofft)
    2. sich durch einen Eid zu etwas verpflichten
      Gebrauch
      veraltet
      Beispiel
      • er verschwor sich, dem Bündnis die Treue zu halten
  1. sich mit ganzer Kraft für etwas einsetzen
    Beispiel
    • er hat sich der Freiheit, seinem Beruf verschworen

Synonyme zu verschwören

  • eine Verschwörung beginnen, ein Komplott schmieden, gemeinsame Sache machen, sich heimlich verbinden/verbünden

Herkunft

mittelhochdeutsch verswern, althochdeutsch farswerian, ursprünglich verstärkend für „schwören“

Grammatik

sich verschwören; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?