ver­ren­nen

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
verrennen
Lautschrift
[fɛɐ̯ˈrɛnən]

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|ren|nen
Beispiel
sich in etwas verrennen, verrannt haben (hartnäckig an etwas festhalten)

Bedeutungen (2)

  1. in seinen Gedanken, Äußerungen, Handlungen in eine falsche Richtung geraten
    Beispiele
    • sich immer mehr verrennen
    • ein völlig verrannter Mensch
  2. an etwas hartnäckig festhalten, von etwas nicht mehr loskommen
    Beispiel
    • sich in eine Idee, einen Gedanken, ein Problem verrennen

Synonyme zu verrennen

  • auf dem Holzweg sein, den falschen Weg einschlagen, in die Irre gehen, in eine Sackgasse geraten

Herkunft

mittelhochdeutsch verrennen

Grammatik

sich 〈unregelmäßiges Verb; hat〉

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich verrenne mich ich verrenne mich
du verrennst dich du verrennest dich verrenn dich, verrenne dich!
er/sie/es verrennt sich er/sie/es verrenne sich
Plural wir verrennen uns wir verrennen uns
ihr verrennt euch ihr verrennet euch verrennt euch!
sie verrennen sich sie verrennen sich

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich verrannte mich ich verrennte mich
du verranntest dich du verrenntest dich
er/sie/es verrannte sich er/sie/es verrennte sich
Plural wir verrannten uns wir verrennten uns
ihr verranntet euch ihr verrenntet euch
sie verrannten sich sie verrennten sich
Partizip I verrennend
Partizip II verrannt
Infinitiv mit zu zu verrennen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?