Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ver­ren­ken

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ver|ren|ken
Beispiele: sich verrenken; ich habe mir den Fuß verrenkt

Bedeutungsübersicht

  1. durch eine übermäßige oder unglückliche Bewegung aus der normalen Lage im Gelenk bringen, drehen [und dadurch das Gelenk verletzen]
  2. durch starke Drehungen, Biegungen in eine unnatürlich wirkende Stellung bringen

Synonyme zu verrenken

stauchen, verdrehen, sich verstauchen

Aussprache

Betonung: verrẹnken
Lautschrift: [fɛɐ̯ˈrɛnkn̩] 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch verrenken

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich verrenkeich verrenke 
 du verrenkstdu verrenkest verrenk, verrenke!
 er/sie/es verrenkter/sie/es verrenke 
Pluralwir verrenkenwir verrenken 
 ihr verrenktihr verrenket 
 sie verrenkensie verrenken 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich verrenkteich verrenkte
 du verrenktestdu verrenktest
 er/sie/es verrenkteer/sie/es verrenkte
Pluralwir verrenktenwir verrenkten
 ihr verrenktetihr verrenktet
 sie verrenktensie verrenkten
Partizip I verrenkend
Partizip II verrenkt
Infinitiv mit zu zu verrenken

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. durch eine übermäßige oder unglückliche Bewegung aus der normalen Lage im Gelenk bringen, drehen [und dadurch das Gelenk verletzen]

    Beispiele

    • er hat mir beim Ringen den Arm verrenkt
    • ich habe mir die Hand verrenkt
  2. durch starke Drehungen, Biegungen in eine unnatürlich wirkende Stellung bringen

    Beispiele

    • die Arme und Beine verrenken
    • die Tänzer verrenken sich
    • ich verrenkte mir den Hals nach ihr

Blättern