Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

ver­re­cken

Wortart: schwaches Verb
Gebrauch: salopp, oft emotional
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: ver|re|cken

Bedeutungsübersicht

eingehen (5a), elend sterben; krepieren (2)

Beispiele

  • alle Hühner verreckten
  • (derb auch vom Menschen) Tausende sind im Krieg verreckt
  • <in übertragener Bedeutung>: (salopp abwertend) die Sicherung ist verreckt (kaputtgegangen)

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

ums Verrecken (salopp: überhaupt, ganz und gar: er wollte ums Verrecken nicht mitmachen)

Synonyme zu verrecken

eingehen, elend sterben/umkommen, verenden; (salopp) krepieren; (bayrisch, österreichisch umgangssprachlich) umstehen; (Jägersprache) fallen, verludern
Anzeige

Aussprache

Betonung: verrẹcken

Herkunft

mittelhochdeutsch verrecken = die Glieder starr ausstreckend sterben, zu recken

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »ist«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich verreckeich verrecke 
 du verreckstdu verreckest verreck, verrecke!
 er/sie/es verreckter/sie/es verrecke 
Pluralwir verreckenwir verrecken 
 ihr verrecktihr verrecket
 sie verreckensie verrecken 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich verreckteich verreckte
 du verrecktestdu verrecktest
 er/sie/es verreckteer/sie/es verreckte
Pluralwir verrecktenwir verreckten
 ihr verrecktetihr verrecktet
 sie verrecktensie verreckten
Partizip I verreckend
Partizip II verreckt
Infinitiv mit zu zu verrecken
Anzeige

Blättern