ver­puf­fen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
verpuffen

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|puf|fen

Bedeutungen (2)

  1. mit einem dumpfen Knall schwach explodieren
    Beispiel
    • das Gasgemisch, die Flamme ist plötzlich verpufft
  2. ohne die vorgesehene, erhoffte Wirkung bleiben; wirkungslos, ohne Nachwirkung vorübergehen
    Beispiel
    • die ganze Aktion, ihr Elan, die Pointe war verpufft

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „ist“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen