Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

ver­nar­ren

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: ver|nar|ren
Beispiel: in jemanden, in etwas vernarrt sein

Bedeutungsübersicht

  1. heftige Zuneigung zu jemandem, eine ausgesprochene, übertriebene Vorliebe für jemanden, etwas entwickeln
  2. sich heftig verlieben

Synonyme zu vernarren

  • süchtig werden, sich verschreiben; (gehoben) anheimfallen
  • eingenommen/hingerissen sein, schwärmen, verfallen, sich verlieben, sich verzaubern lassen; (umgangssprachlich) abfahren, hin und weg sein, sich vergucken
Anzeige

Aussprache

Betonung: vernạrren

Herkunft

mittelhochdeutsch vernarren = zum Narr werden

Grammatik

sich vernarren; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich vernarreich vernarre 
 du vernarrstdu vernarrest vernarr, vernarre!
 er/sie/es vernarrter/sie/es vernarre 
Pluralwir vernarrenwir vernarren 
 ihr vernarrtihr vernarret
 sie vernarrensie vernarren 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich vernarrteich vernarrte
 du vernarrtestdu vernarrtest
 er/sie/es vernarrteer/sie/es vernarrte
Pluralwir vernarrtenwir vernarrten
 ihr vernarrtetihr vernarrtet
 sie vernarrtensie vernarrten
Partizip I vernarrend
Partizip II vernarrt
Infinitiv mit zu zu vernarren
Anzeige

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. heftige Zuneigung zu jemandem, eine ausgesprochene, übertriebene Vorliebe für jemanden, etwas entwickeln

    Beispiele

    • die Großeltern vernarrten sich regelrecht in das Kind
    • sie war in den Ort, in diese Idee vernarrt
  2. sich heftig verlieben

    Beispiel

    er vernarrte sich in die hübsche Verkäuferin, war heftig in sie vernarrt

Blättern