Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ver­mes­sen

Wortart: starkes Verb
Wort mit gleicher Schreibung: vermessen (Adjektiv)
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ver|mes|sen

Bedeutungsübersicht

  1. etwas genau in seinen Maßen festlegen
  2. falsch messen; sich beim Messen irren
  3. (gehoben) etwas Unangemessenes [mit Überheblichkeit] tun oder sagen

Synonyme zu vermessen

abmessen, ausmessen, bemessen, berechnen, bestimmen; (Technik) dimensionieren

Aussprache

Betonung: vermẹssen
Lautschrift: [fɛɐ̯ˈmɛsn̩]

Herkunft

mittelhochdeutsch vermeʒʒen, althochdeutsch farmeʒʒan

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich vermesseich vermesse 
 du vermisstdu vermessest vermiss!
 er/sie/es vermisster/sie/es vermesse 
Pluralwir vermessenwir vermessen 
 ihr vermesstihr vermesset 
 sie vermessensie vermessen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich vermaßich vermäße
 du vermaßestdu vermäßest
 er/sie/es vermaßer/sie/es vermäße
Pluralwir vermaßenwir vermäßen
 ihr vermaßtihr vermäßet
 sie vermaßensie vermäßen
Partizip I vermessend
Partizip II vermessen
Infinitiv mit zu zu vermessen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. etwas genau in seinen Maßen festlegen

    Beispiel

    Land, einen Bauplatz vermessen
  2. falsch messen (1a); sich beim Messen (1a) irren

    Grammatik

    sich vermessen

    Beispiel

    hast du dich vermessen?
  3. etwas Unangemessenes [mit Überheblichkeit] tun oder sagen

    Grammatik

    sich vermessen

    Herkunft

    eigentlich = das Maß seiner Kraft zu hoch ansetzen

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiel

    er vermaß sich, ihr zu widersprechen

Blättern