ver­mäh­len

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
vermählen
Lautschrift
[fɛɐ̯ˈmɛːlən]

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|mäh|len
Beispiel
sich vermählen

Bedeutungen (2)

  1. Grammatik
    sich vermählen
    Beispiele
    • wir haben uns vermählt
    • sie hat sich [mit] ihm vermählt
  2. Gebrauch
    veraltend
    Beispiel
    • er konnte seine Tochter mit dem Sohn seines Freundes vermählen

Synonyme zu vermählen

  • die Ehe [miteinander] schließen, eine Ehe eingehen, [sich] eine Frau/einen Mann nehmen, getraut werden

Herkunft

spätmittelhochdeutsch vermehelen, zu mittelhochdeutsch mehelen = versprechen, verloben, vermählen, althochdeutsch mahelen = vermählen, zu mittelhochdeutsch mahel, althochdeutsch mahal, Gemahl

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich vermähle (mich) ich vermähle (mich)
du vermählst (dich) du vermählest (dich) vermähl (dich), vermähle (dich)!
er/sie/es vermählt (sich) er/sie/es vermähle (sich)
Plural wir vermählen (uns) wir vermählen (uns)
ihr vermählt (euch) ihr vermählet (euch) vermählt (euch)!
sie vermählen (sich) sie vermählen (sich)

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich vermählte (mich) ich vermählte (mich)
du vermähltest (dich) du vermähltest (dich)
er/sie/es vermählte (sich) er/sie/es vermählte (sich)
Plural wir vermählten (uns) wir vermählten (uns)
ihr vermähltet (euch) ihr vermähltet (euch)
sie vermählten (sich) sie vermählten (sich)
Partizip I vermählend
Partizip II vermählt
Infinitiv mit zu zu vermählen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?