ver­lo­ben

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉verloben

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|lo|ben
Beispiel
sich verloben

Bedeutungen (2)

  1. jemandem versprechen, ihn zu heiraten; eine Verlobung eingehen
    Grammatik
    sich verloben
    Beispiele
    • sich heimlich verloben
    • sie hat sich mit ihm verlobt
    • 〈auch im 2. Partizip:〉 sie sind seit Jahren verlobt
  2. jemandem für eine spätere Ehe versprechen
    Gebrauch
    früher
    Beispiel
    • er verlobte seine Tochter [mit] dem Sohn seines Freundes

Synonyme zu verloben

  • die Ehe/die Heirat versprechen; (veraltet) [sich jemandem] versprechen

Herkunft

mittelhochdeutsch verloben, zu loben

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?