Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

ver­lie­ben

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: ver|lie|ben

Bedeutungsübersicht

von Liebe zu jemandem ergriffen werden

Beispiele

  • er verliebte sich [in sie, in ihre Augen]
  • ein verliebtes Pärchen
  • sie ist hoffnungslos, unsterblich, unglücklich, bis über beide Ohren verliebt
  • jemandem verliebte Augen machen, verliebte Blicke zuwerfen (durch Blicke seine Zuneigung zeigen)
  • <substantiviert>: zum Verlieben sein, aussehen
  • <in übertragener Bedeutung>: in dieses Bild bin ich geradezu verliebt
  • <in übertragener Bedeutung>: er ist ganz verliebt in seine Idee

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.
Anzeige

Synonyme zu verlieben

Feuer fangen, sich vernarren; (österreichisch) sich verschauen; (gehoben) in Liebe entbrennen/erglühen, sein Herz verlieren; (umgangssprachlich) sich vergucken, sich verschießen; (salopp) sich vergaffen, sich verknallen; (umgangssprachlich scherzhaft) Frühlingsgefühle haben

Aussprache

Betonung: verlieben 🔉

Grammatik

sich verlieben; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich verliebeich verliebe 
 du verliebstdu verliebest verlieb, verliebe!
 er/sie/es verliebter/sie/es verliebe 
Pluralwir verliebenwir verlieben 
 ihr verliebtihr verliebet
 sie verliebensie verlieben 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich verliebteich verliebte
 du verliebtestdu verliebtest
 er/sie/es verliebteer/sie/es verliebte
Pluralwir verliebtenwir verliebten
 ihr verliebtetihr verliebtet
 sie verliebtensie verliebten
Partizip I verliebend
Partizip II verliebt
Infinitiv mit zu zu verlieben
Anzeige

Blättern