Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ver­kraf­ten

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ver|kraf|ten

Bedeutungsübersicht

  1. mit seinen Kräften, Mitteln in der Lage sein, etwas zu bewältigen
  2. (Eisenbahn) auf Kraftfahrzeugverkehr (z. B. mit Bussen) umstellen
  3. (veraltet) elektrifizieren

Synonyme zu verkraften

aushalten, ausstehen, dulden, durchhalten, durchmachen, einstecken, erdulden, erleiden, ertragen, hinnehmen, leiden, schlucken, überwinden, verarbeiten, verdauen, verschmerzen, vertragen, verwinden, wegstecken

Aussprache

Betonung: verkrạften🔉

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich verkrafteich verkrafte 
 du verkraftestdu verkraftest verkraft, verkrafte!
 er/sie/es verkrafteter/sie/es verkrafte 
Pluralwir verkraftenwir verkraften 
 ihr verkraftetihr verkraftet 
 sie verkraftensie verkraften 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich verkrafteteich verkraftete
 du verkraftetestdu verkraftetest
 er/sie/es verkrafteteer/sie/es verkraftete
Pluralwir verkraftetenwir verkrafteten
 ihr verkraftetetihr verkraftetet
 sie verkraftetensie verkrafteten
Partizip I verkraftend
Partizip II verkraftet
Infinitiv mit zu zu verkraften

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. mit seinen Kräften, Mitteln in der Lage sein, etwas zu bewältigen

    Beispiele

    • einen Schock verkraften
    • höhere Belastungen, Kosten nicht verkraften können
    • sie hat dieses Erlebnis seelisch nie verkraftet
    • kannst du noch ein Eis verkraften (scherzhaft; essen)?
    • der Saal kann leicht 800 Gäste verkraften (aufnehmen)
  2. auf Kraftfahrzeugverkehr (z. B. mit Bussen) umstellen

    Gebrauch

    Eisenbahn

    Beispiel

    schwach frequentierte Bahnstrecken verkraften
  3. elektrifizieren

    Gebrauch

    veraltet

Blättern