ver­kraf­ten

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉verkraften

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|kraf|ten

Bedeutungen (3)

  1. mit seinen Kräften, Mitteln in der Lage sein, etwas zu bewältigen
    Beispiele
    • einen Schock verkraften
    • höhere Belastungen, Kosten nicht verkraften können
    • sie hat dieses Erlebnis seelisch nie verkraftet
    • kannst du noch ein Eis verkraften (scherzhaft; essen)?
    • der Saal kann leicht 800 Gäste verkraften (aufnehmen)
  2. auf Kraftfahrzeugverkehr (z. B. mit Bussen) umstellen
    Gebrauch
    Eisenbahn
    Beispiel
    • schwach frequentierte Bahnstrecken verkraften
  3. Gebrauch
    veraltet

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
verkraften
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?