Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ver­kal­ken

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ver|kal|ken

Bedeutungsübersicht

  1. (Medizin) durch übermäßige Kalkablagerung verhärten
  2. (umgangssprachlich) (mit zunehmendem Alter) [infolge von Arterienverkalkung] geistig unbeweglich werden
  3. durch Einlagerung von Kalk allmählich seine Funktionstüchtigkeit verlieren

Synonyme zu verkalken

  • [sich] verhärten
  • altern, das Gedächtnis lässt nach, vergreisen; (gehoben) [da]hinwelken; (umgangssprachlich) Moos ansetzen; (salopp) verblöden
  • Kalk ansetzen, sich zusetzen

Aussprache

Betonung: verkạlken

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »ist«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich verkalkeich verkalke 
 du verkalkstdu verkalkest verkalk, verkalke!
 er/sie/es verkalkter/sie/es verkalke 
Pluralwir verkalkenwir verkalken 
 ihr verkalktihr verkalket
 sie verkalkensie verkalken 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich verkalkteich verkalkte
 du verkalktestdu verkalktest
 er/sie/es verkalkteer/sie/es verkalkte
Pluralwir verkalktenwir verkalkten
 ihr verkalktetihr verkalktet
 sie verkalktensie verkalkten
Partizip I verkalkend
Partizip II verkalkt
Infinitiv mit zu zu verkalken

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. durch übermäßige Kalkablagerung (1) verhärten

    Gebrauch

    Medizin

    Beispiel

    infolge fettreicher Ernährung verkalken die Arterien
  2. (mit zunehmendem Alter) [infolge von Arterienverkalkung] geistig unbeweglich werden

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiele

    • das Gehirn verkalkt
    • in diesem Alter beginnt man bereits zu verkalken
    • total verkalkt sein
  3. durch Einlagerung von Kalk (1a) allmählich seine Funktionstüchtigkeit verlieren

    Beispiele

    • die Waschmaschine verkalkt
    • verkalkte Wasserleitungen

Blättern