ver­hei­ßen

Wortart:
starkes Verb
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
verheißen

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|hei|ßen
Beispiel
sie hat mir das verheißen

Bedeutung

nachdrücklich, feierlich in Aussicht stellen

Beispiele
  • jemandem Glück, eine große Zukunft verheißen
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ihre Miene, der Unterton im Klang ihrer Stimme verhieß nichts Gutes (ließ nichts Gutes erwarten)

Herkunft

mittelhochdeutsch verheiʒen = versprechen; verloben

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?