Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ver­grä­men

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ver|grä|men

Bedeutungsübersicht

  1. durch eine Handlung, ein Verhalten missmutig machen, jemandes Unmut erregen
  2. (Jägersprache) wiederholt stören und dadurch verscheuchen

Aussprache

Betonung: vergrämen

Herkunft

spätmittelhochdeutsch vergramen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich vergrämeich vergräme 
 du vergrämstdu vergrämest vergräm, vergräme!
 er/sie/es vergrämter/sie/es vergräme 
Pluralwir vergrämenwir vergrämen 
 ihr vergrämtihr vergrämet
 sie vergrämensie vergrämen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich vergrämteich vergrämte
 du vergrämtestdu vergrämtest
 er/sie/es vergrämteer/sie/es vergrämte
Pluralwir vergrämtenwir vergrämten
 ihr vergrämtetihr vergrämtet
 sie vergrämtensie vergrämten
Partizip I vergrämend
Partizip II vergrämt
Infinitiv mit zu zu vergrämen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. durch eine Handlung, ein Verhalten missmutig machen, jemandes Unmut erregen

    Beispiele

    • die Verwandtschaft vergrämen
    • dieses Gesetz hat alle Bausparer vergrämt
  2. wiederholt stören und dadurch verscheuchen

    Gebrauch

    Jägersprache

    Beispiel

    das Wild, die Vögel vergrämen

Blättern