Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ver­gei­gen

Wortart: schwaches Verb
Gebrauch: umgangssprachlich
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ver|gei|gen

Bedeutungsübersicht

(durch falsches Vorgehen, eine schlechte Leistung) verderben, zu einem Misserfolg machen

Beispiele

  • eine Klassenarbeit, ein Spiel vergeigen
  • <auch ohne Akkusativ-Objekt>: unsere Mannschaft hat schon wieder vergeigt (verloren)

Synonyme zu vergeigen

verbocken, verderben, verkorksen, verpatzen, versauen, versieben

Aussprache

Betonung: vergeigen

Herkunft

eigentlich = schlecht oder falsch geigen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich vergeigeich vergeige 
 du vergeigstdu vergeigest vergeig, vergeige!
 er/sie/es vergeigter/sie/es vergeige 
Pluralwir vergeigenwir vergeigen 
 ihr vergeigtihr vergeiget
 sie vergeigensie vergeigen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich vergeigteich vergeigte
 du vergeigtestdu vergeigtest
 er/sie/es vergeigteer/sie/es vergeigte
Pluralwir vergeigtenwir vergeigten
 ihr vergeigtetihr vergeigtet
 sie vergeigtensie vergeigten
Partizip I vergeigend
Partizip II vergeigt
Infinitiv mit zu zu vergeigen

Blättern