Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ver­en­den

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ver|en|den

Bedeutungsübersicht

  1. (im Allgemeinen von größeren Tieren bzw. Haustieren) [langsam, qualvoll] sterben
  2. (Jägersprache) (von Wild) durch eine Schussverletzung zu Tode kommen

Synonyme zu verenden

eingehen, sterben; (salopp) krepieren; (salopp, oft emotional) verrecken; (bayrisch, österreichisch umgangssprachlich) umstehen; (Jägersprache) fallen, verludern

Aussprache

Betonung: verẹnden
Lautschrift: [fɛɐ̯ˈʔɛndn̩]

Herkunft

mittelhochdeutsch verenden, althochdeutsch firentōn

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »ist«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich verendeich verende 
 du verendestdu verendest verend, verende!
 er/sie/es verendeter/sie/es verende 
Pluralwir verendenwir verenden 
 ihr verendetihr verendet
 sie verendensie verenden 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich verendeteich verendete
 du verendetestdu verendetest
 er/sie/es verendeteer/sie/es verendete
Pluralwir verendetenwir verendeten
 ihr verendetetihr verendetet
 sie verendetensie verendeten
Partizip I verendend
Partizip II verendet
Infinitiv mit zu zu verenden

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. (im Allgemeinen von größeren Tieren bzw. Haustieren) [langsam, qualvoll] sterben

    Beispiele

    • viele Schafe, Kühe, Pferde verendeten durch die Seuche
    • ein verendendes, verendetes Tier
    • <in übertragener Bedeutung>: Tausende von Flüchtlingen verendeten
  2. (von Wild) durch eine Schussverletzung zu Tode kommen

    Gebrauch

    Jägersprache

Blättern