ver­ein­ba­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉vereinbaren

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|ein|ba|ren
Beispiel
die vereinbarten Ziele

Bedeutungen (2)

  1. abmachen (2), verabreden (1), in einem gemeinsamen Beschluss festlegen
    Beispiele
    • ein Treffen, einen Termin [mit jemandem] vereinbaren
    • einen Preis für etwas vereinbaren
    • es war vereinbart worden, dass …
    • er gab das vereinbarte Zeichen
    • eine vertraglich vereinbarte Verpflichtung
  2. in Übereinstimmung, in Einklang bringen (meist verneint)
    Beispiele
    • diese Forderung war mit seinen Vorstellungen nicht zu vereinbaren
    • das kann ich schwerlich mit meinem Gewissen vereinbaren
    • nicht zu vereinbarende Gegensätze

Herkunft

mittelhochdeutsch vereinbæren, zu: einbæren = vereinigen, zu: einbære = einhellig, einträchtig

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
vereinbaren
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?