Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ver­dun­keln

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ver|dun|keln
Beispiel: ich verdunk[e]le

Bedeutungsübersicht

    1. dunkel machen
    2. gegen nach außen dringendes Licht abdichten
    1. bedecken, verdecken, verhüllen und dadurch dunkel, dunkler, finster erscheinen lassen
    2. (durch etwas Bedeckendes) zunehmend dunkler, dunkel, finster werden
  1. (besonders Rechtssprache) verschleiern

Synonyme zu verdunkeln

Aussprache

Betonung: verdụnkeln

Herkunft

mittelhochdeutsch vertunkeln = dunkel, düster machen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. dunkel machen

      Beispiel

      einen Raum für eine Filmvorführung verdunkeln
    2. gegen nach außen dringendes Licht abdichten

      Beispiel

      die Fenster, die Häuser verdunkeln
    1. bedecken, verdecken, verhüllen und dadurch dunkel, dunkler, finster erscheinen lassen

      Beispiele

      • Regenwolken verdunkeln den Himmel
      • <in übertragener Bedeutung>: dieser Vorfall verdunkelte ihr Glück, Leben, seinen Ruhm, Sieg
    2. (durch etwas Bedeckendes) zunehmend dunkler, dunkel, finster werden

      Grammatik

      sich verdunkeln

      Beispiele

      • der Himmel verdunkelte sich
      • <in übertragener Bedeutung>: ihre Mienen, ihre Gesichter verdunkelten sich
  1. verschleiern

    Gebrauch

    besonders Rechtssprache

    Beispiel

    eine Tat, einen Sachverhalt verdunkeln

Blättern