ver­dum­men

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
verdummen

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|dum|men

Bedeutungen (2)

  1. jemanden dahin bringen, dass er unkritisch aufnimmt und glaubt, was jemand ihm vormacht
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • das Volk, die Massen [mit Parolen] verdummen
    • man versucht, uns zu verdummen
    • sie ließen sich nicht verdummen
  2. geistig stumpf werden
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiel
    • bei dieser Tätigkeit verdummt man allmählich

Synonyme zu verdummen

Herkunft

mittelhochdeutsch vertumben = dumm werden

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?