ver­duf­ten

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
verduften

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|duf|ten
Beispiel
[sich] verduften (umgangssprachlich für sich unauffällig entfernen)

Bedeutungen (2)

  1. seinen Duft verlieren, (von Duftstoffen) sich verlieren
    Beispiel
    • das Parfüm, das Aroma ist verduftet
  2. sich schnell und unauffällig entfernen, um einer unangenehmen oder gefährlichen Situation zu entgehen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiele
    • er ist schnellstens [ins Ausland] verduftet
    • verdufte! (mach, dass du wegkommst!)

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „ist“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?