ver­bei­ßen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
verbeißen

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|bei|ßen
Beispiele
die Hunde hatten sich ineinander verbissen; sich den Schmerz verbeißen (nicht anmerken lassen); sich in eine Sache verbeißen (umgangssprachlich für hartnäckig daran festhalten)

Bedeutungen (3)

  1. sich festbeißen
    Grammatik
    sich verbeißen
    Beispiele
    • die Hunde verbissen sich in ihr Opfer
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 sie hat sich in ein Schachproblem verbissen
  2. beißend beschädigen
    Herkunft
    mittelhochdeutsch verbīʒen
    Gebrauch
    besonders Jägersprache
    Beispiel
    • das Wild hat die jungen Bäume verbissen
  3. in einem Akt von Selbstbeherrschung unterdrücken
    Herkunft
    mittelhochdeutsch verbīʒen
    Beispiele
    • seinen Schmerz, das Lachen verbeißen
    • 〈auch verbeißen + sich:〉 sich das Lachen verbeißen

Synonyme zu verbeißen

  • sich festbeißen, hartnäckig festhalten, [krampfhaft] festgelegt sein auf, nicht abgehen/ablassen/aufgeben

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?