Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

un­wohl

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: un|wohl
Beispiele: mir ist unwohl; unwohl sein

Bedeutungsübersicht

  1. nicht wohl
  2. nicht wohl, nicht gut, unangenehm, unbehaglich

Synonyme zu unwohl

elend, erschöpft, flau, geschwächt, krank, kränklich, matt, mitgenommen, schlecht, schwach, schwächlich, unpässlich, zerschlagen; (gehoben) ermattet, hinfällig, übel; (umgangssprachlich) blümerant, groggy, k. o., kaputt, mies, platt, schlecht drauf, wie ein Häufchen/Haufen Elend; (emotional) miserabel; (oft emotional) malade; (umgangssprachlich abwertend) schlapp; (salopp abwertend) hundsmiserabel

Aussprache

Betonung: ụnwohl

Herkunft

mittelhochdeutsch unwol

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. nicht wohl (1a)

    Beispiele

    • sie ist heute etwas unwohl
    • mir ist, ich fühle mich seit gestern unwohl
  2. nicht wohl (1b), nicht gut, unangenehm, unbehaglich

    Beispiele

    • ein unwohles Gefühl
    • ich fühle mich in dieser Gesellschaft sehr unwohl
    • mir ist unwohl bei dem Gedanken, dass er dennoch kommt

Blättern