un­ter­tan

Wortart INFO
Adjektiv
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
un|ter|tan

Bedeutung

Info
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • sich, einer Sache jemanden, etwas untertan machen (gehoben: jemanden, etwas seinen Zwecken unterwerfen, beherrschen: sich die Natur untertan machen)
  • jemandem, einer Sache untertan sein (veraltend: von jemandem, etwas abhängig, jemandem, etwas unterworfen sein)

Synonyme zu untertan

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch undertān, althochdeutsch untartān = unterjocht, verpflichtet, eigentlich adjektivisches 2. Partizip von mittelhochdeutsch undertuon, althochdeutsch untartuon = unterwerfen

Grammatik

Info

Starke Beugung (ohne Artikel)

NominativGenitivDativAkkusativ
SingularMaskulinumArtikel
Adjektivuntertaneruntertanenuntertanemuntertanen
FemininumArtikel
Adjektivuntertaneuntertaneruntertaneruntertane
NeutrumArtikel
Adjektivuntertanesuntertanenuntertanemuntertanes
PluralMaskulinum Femininum NeutrumArtikel
Adjektivuntertaneuntertaneruntertanenuntertane

Schwache Beugung (mit Artikel)

NominativGenitivDativAkkusativ
SingularMaskulinumArtikelderdesdemden
Adjektivuntertaneuntertanenuntertanenuntertanen
FemininumArtikeldiederderdie
Adjektivuntertaneuntertanenuntertanenuntertane
NeutrumArtikeldasdesdemdas
Adjektivuntertaneuntertanenuntertanenuntertane
PluralMaskulinum Femininum NeutrumArtikeldiederdendie
Adjektivuntertanenuntertanenuntertanenuntertanen

Gemischte Beugung (mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)

NominativGenitivDativAkkusativ
SingularMaskulinumArtikelwortkeinkeineskeinemkeinen
Adjektivuntertaneruntertanenuntertanenuntertanen
FemininumArtikelwortkeinekeinerkeinerkeine
Adjektivuntertaneuntertanenuntertanenuntertane
NeutrumArtikelwortkeinkeineskeinemkein
Adjektivuntertanesuntertanenuntertanenuntertanes
PluralMaskulinum Femininum NeutrumArtikelwortkeinekeinerkeinenkeine
Adjektivuntertanenuntertanenuntertanenuntertanen

Aussprache

Info
Betonung
🔉untertan