un­ter­kom­men

Wortart INFO
starkes Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
un|ter|kom|men
Beispiele
sie ist gut untergekommen; das ist mir noch nie untergekommen (landschaftlich, besonders süddeutsch, österreichisch für vorgekommen)

Bedeutungen (3)

Info
    1. Unterkunft (1), Aufnahme finden
      Beispiel
      • bei Freunden, in einer Pension unterkommen
    2. Arbeit, eine Stelle, einen Posten o. Ä. finden
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • bei, in einem Verlag unterkommen
  1. erreichen, dass etwas angenommen wird, einen Interessenten findet
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • mit seiner Story woanders unterkommen
  2. Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • so etwas ist mir noch nicht untergekommen

Synonyme zu unterkommen

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch under komen = dazwischentreten, verhindern

Grammatik

Info

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich komme unterich komme unter
du kommst unterdu kommest unter komm unter, komme unter!
er/sie/es kommt unterer/sie/es komme unter
Pluralwir kommen unterwir kommen unter
ihr kommt unterihr kommet unter kommt unter!
sie kommen untersie kommen unter

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich kam unterich käme unter
du kamst unterdu kämest unter, kämst unter
er/sie/es kam unterer/sie/es käme unter
Pluralwir kamen unterwir kämen unter
ihr kamt unterihr kämet unter, kämt unter
sie kamen untersie kämen unter
Partizip I unterkommend
Partizip II untergekommen
Infinitiv mit zu unterzukommen

Aussprache

Info
Betonung
🔉unterkommen