un­si­cher

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉unsicher

Rechtschreibung

Worttrennung
un|si|cher
Beispiel
im Unsichern (zweifelhaft) sein D 72

Bedeutungen (4)

    1. gefahrvoll, gefährlich, keine Sicherheit bietend
      Beispiele
      • eine unsichere Gegend
      • Einbrecher machen seit Wochen die Gegend unsicher
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • (einen Ort) unsicher machen (umgangssprachlich scherzhaft: sich zeitweilig an einem bestimmten Ort aufhalten [um sich dort zu vergnügen o. Ä.]: Paris unsicher machen; seit ein paar Tagen macht er wieder die Kneipen in der Altstadt unsicher)
    2. gefährdet, bedroht
      Beispiel
      • die Arbeitsplätze werden immer unsicherer
    1. das Risiko eines Misserfolges in sich bergend, keine [ausreichenden] Garantien bietend; nicht verlässlich; zweifelhaft
      Beispiele
      • eine zu unsichere Methode
      • ich weiß es nur aus relativ unsicherer Quelle
    2. Beispiel
      • ein unsicherer Schuldner
    1. einer bestimmten Situation nicht gewachsen, eine bestimmte Fähigkeit nicht vollkommen, nicht souverän beherrschend
      Beispiele
      • mit unsicheren Schritten
      • er ist in seinem Urteil sehr unsicher
    2. nicht selbstsicher
      Beispiele
      • ein schüchterner und unsicherer Mensch
      • er wurde zusehends unsicherer
    3. (etwas Bestimmtes) nicht genau wissend
      Beispiel
      • jetzt hast du mich unsicher gemacht
  1. nicht feststehend; ungewiss
    Beispiele
    • ein Unternehmen mit unsicherem Ausgang
    • ich bin mir noch unsicher (bin noch unentschieden)

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
unsicher
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?