un­gnä­dig

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
ungnädig
Lautschrift
[ˈʊnɡnɛːdɪç]

Rechtschreibung

Worttrennung
un|gnä|dig

Bedeutungen (2)

  1. seiner schlechten Laune durch Gereiztheit Luft machend; gereizt und unfreundlich
    Beispiele
    • jemandem einen ungnädigen Blick zuwerfen
    • der Chef ist heute sehr ungnädig
    • etwas ungnädig aufnehmen
  2. erbarmungslos, verhängnisvoll
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiel
    • ein ungnädiges Schicksal ereilte ihn
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?