Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

un­er­hört

Wortart: Adjektiv
Wort mit gleicher Schreibung: unerhört (Adjektiv)
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: un|er|hört
Beispiel: sein Verhalten war unerhört

Bedeutungsübersicht

    1. (oft emotional übertreibend) außerordentlich groß, ungeheuer
    2. (oft emotional übertreibend) sehr, überaus, erstaunlich
  1. (abwertend) unverschämt, schändlich, empörend, skandalös
  2. (gehoben) sich durch seine Besonderheit auszeichnend; ungewöhnlich, einmalig

Synonyme zu unerhört

Aussprache

Betonung: ụnerhört 🔉

Herkunft

spätmittelhochdeutsch unerhōrt; eigentlich = nie gehört, beispiellos, zu: erhœren = hören

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. außerordentlich groß, ungeheuer

      Gebrauch

      oft emotional übertreibend

      Beispiele

      • eine unerhörte Summe
      • ein unerhörtes Tempo
      • eine unerhörte Anstrengung
      • eine unerhörte Pracht
      • eine unerhörte Schlamperei
      • seine Ausdauer ist unerhört
    2. sehr, überaus, erstaunlich

      Grammatik

      intensivierend bei Adjektiven und Verben

      Gebrauch

      oft emotional übertreibend

      Beispiele

      • eine unerhört interessante, spannende, schwierige Sache
      • ein unerhört zäher, fleißiger Mensch
      • sie hat unerhört [viel] gearbeitet
      • er muss unerhört gelitten haben
      • sie hat sich unerhört gefreut
  1. unverschämt, schändlich, empörend, skandalös

    Gebrauch

    abwertend

    Beispiele

    • ein unerhörtes Vorgehen
    • eine unerhörte Beleidigung
    • ihr Verhalten war einfach unerhört
    • das ist ja wirklich unerhört!
    • er hat sich unerhört benommen
  2. sich durch seine Besonderheit auszeichnend; ungewöhnlich, einmalig

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiele

    • ein unerhörtes Ereignis, Wunder
    • eine unerhörte Erfindung

Blättern