un­ein­hol­bar

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
uneinholbar
auch:
[ˈʊn…]

Rechtschreibung

Worttrennung
un|ein|hol|bar

Bedeutungen (2)

  1. einen solchen Vorsprung besitzend, dass ein Einholen (1a) nicht mehr möglich ist
    Beispiel
    • die ersten Läufer waren uneinholbar davongeeilt
  2. sich nicht mehr aufholen (1a), ausgleichen, wettmachen lassend
    Beispiele
    • ein uneinholbarer Abstand, Vorsprung
    • der Verein liegt in dieser Saison uneinholbar an der Spitze
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?