un­an­ge­foch­ten

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
unangefochten

Rechtschreibung

Worttrennung
un|an|ge|foch|ten

Bedeutung

nicht von jemandem angefochten, bestritten

Beispiele
  • eine unangefochtene Machtstellung, Spitzenposition
  • der unangefochtene Marktführer
  • die unangefochtene Nummer eins
  • das Testament blieb unangefochten
  • er gelangte unangefochten (unbehindert) über die Grenze
  • sie blieb unangefochten Siegerin (niemand machte ihr diesen Rang streitig)
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?