um­wer­fen

Wortart INFO
starkes Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
um|wer|fen
Beispiele
er warf den Tisch um; diese Nachricht hat ihn umgeworfen (umgangssprachlich für aus der Fassung gebracht)

Bedeutungen (4)

Info
  1. durch einen heftigen Stoß o. Ä. bewirken, dass jemand, etwas umfällt
    Beispiele
    • eine Vase, einen Tisch, die Figuren auf dem Schachbrett umwerfen
    • er wurde von der Brandung umgeworfen
  2. umgraben; umpflügen
    Gebrauch
    veraltet
  3. jemandem, sich rasch, lose umhängen, umlegen
    Beispiele
    • jemandem, sich eine Decke umwerfen
    • ich warf [mir] rasch einen Mantel um
    1. jemanden aus der Fassung bringen
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiele
      • ihn wirft so leicht nichts um
      • das wirft selbst den stärksten Mann um!
      • dieser [eine] Schnaps wird dich nicht [gleich] umwerfen (betrunken machen)
      • 〈häufig im 1. Partizip:〉 ein umwerfendes Erlebnis
      • etwas ist von umwerfender (verblüffender) Komik
      • der Erfolg der neuen Band war umwerfend (außergewöhnlich)
      • die Hauptdarstellerin war einfach umwerfend, hat umwerfend gespielt, war umwerfend komisch
    2. Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • die Beschlüsse werden wieder umgeworfen
    3. Gebrauch
      umgangssprachlich

Synonyme zu umwerfen

Info

Grammatik

Info

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich werfe umich werfe um
du wirfst umdu werfest um wirf um!
er/sie/es wirft umer/sie/es werfe um
Pluralwir werfen umwir werfen um
ihr werft umihr werfet um werft um!
sie werfen umsie werfen um

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich warf umich würfe um
du warfst umdu würfest um, würfst um
er/sie/es warf umer/sie/es würfe um
Pluralwir warfen umwir würfen um
ihr warft umihr würfet um, würft um
sie warfen umsie würfen um
Partizip I umwerfend
Partizip II umgeworfen
Infinitiv mit zu umzuwerfen

Aussprache

Info
Betonung
umwerfen