um­sä­beln

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
besonders Fußballjargon
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
umsäbeln

Rechtschreibung

Worttrennung
um|sä|beln
Beispiel
er hat den Stürmer umgesäbelt

Bedeutung

einen gegnerischen Spieler grob und unfair zu Fall bringen, indem man ihm mit dem Fuß die Beine wegzieht

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort stand 1991 erstmals im Rechtschreibduden.

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen