um­ko­pie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
Fotografie
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
umkopieren

Rechtschreibung

Worttrennung
um|ko|pie|ren

Bedeutungen (2)

  1. von einem Negativ bzw. Positiv ein weiteres Negativ bzw. Positiv herstellen
    Beispiel
    • einen Film [auf ein anderes Material, Format] umkopieren
  2. Daten von einem Datenträger auf einen anderen kopieren
    Gebrauch
    EDV
    Beispiel
    • die Datei auf einen USB-Stick umkopieren

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?