um­keh­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉umkehren

Rechtschreibung

Worttrennung
um|keh|ren
Beispiele
sich umkehren; sie ist umgekehrt; sie hat die Tasche umgekehrt

Bedeutungen (3)

  1. kehrtmachen und zurückgehen, -fahren usw.
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiel
    • auf halbem Wege umkehren
    1. auf die andere Seite bzw. von unten nach oben kehren, drehen, wenden
      Gebrauch
      selten
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • ein Blatt Papier, einen Tisch umkehren
      • 〈oft im 2. Partizip:〉 ein umgekehrter (auf dem Kopf stehender) Pyramidenstumpf
      • auf der Netzhaut entsteht ein umgekehrtes und seitenverkehrtes (auf dem Kopf stehendes) Bild des Objekts
    2. Gebrauch
      selten
      Grammatik
      sich umkehren; Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • ich kehrte mich noch einmal [nach ihr] um
    3. auf die andere Seite bzw. von innen nach außen drehen
      Gebrauch
      selten
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • die Jacke, die Strümpfe, die Hosentaschen umkehren
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 das ganze Haus [nach etwas] umkehren (gründlich durchsuchen)
    4. von innen nach außen gedreht werden; sich umstülpen
      Gebrauch
      selten
      Grammatik
      sich umkehren; Perfektbildung mit „hat“
    1. ins Gegenteil verkehren
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • ein Verhältnis umkehren
    2. sich ins Gegenteil verkehren
      Grammatik
      sich umkehren; Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • die Entwicklung, die Tendenz, der Trend hat sich umgekehrt

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
umkehren
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?