um­bet­ten

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
umbetten
Lautschrift
[ˈʊmbɛtn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
um|bet|ten
Beispiel
wir haben den Kranken, die Toten umgebettet

Bedeutungen (2)

  1. in ein anderes Bett legen
    Beispiel
    • zwei Schwestern betteten den Schwerkranken um
  2. von einem Grab in ein anderes bringen
    Beispiel
    • jemanden, jemandes Gebeine, einen Leichnam [in einen Sarkophag] umbetten

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich bette um ich bette um
du bettest um du bettest um bett um, bette um!
er/sie/es bettet um er/sie/es bette um
Plural wir betten um wir betten um
ihr bettet um ihr bettet um bettet um!
sie betten um sie betten um

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich bettete um ich bettete um
du bettetest um du bettetest um
er/sie/es bettete um er/sie/es bettete um
Plural wir betteten um wir betteten um
ihr bettetet um ihr bettetet um
sie betteten um sie betteten um
Partizip I umbettend
Partizip II umgebettet
Infinitiv mit zu umzubetten
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?