ufer­los

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
emotional
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
uferlos
Lautschrift
[ˈuːfɐloːs]

Rechtschreibung

Worttrennung
ufer|los
Beispiel
seine Pläne gingen ins Uferlose

Bedeutung

ohne Maß und ohne Ende; grenzenlos [ausufernd]

Beispiele
  • uferlose Korruption
  • uferlos ansteigende Ausgaben
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • ins Uferlose gehen, steigen, wachsen usw. (ausufern: die Aktienkurse steigen ins Uferlose; ins Uferlose wachsende Personalkosten)
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?