über­vor­tei­len

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
übervorteilen
Lautschrift
[yːbɐˈfoːɐ̯taɪ̯lən]
auch:
[…ˈfɔr…]

Rechtschreibung

Worttrennung
über|vor|tei|len
Beispiel
er wurde übervorteilt

Bedeutung

sich auf Kosten eines anderen einen Vorteil verschaffen durch Ausnutzung seiner Unwissenheit, Unaufmerksamkeit

Beispiele
  • seine Kunden übervorteilen
  • sich [von jemandem] übervorteilt fühlen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?