über­täu­ben

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
veraltend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
übertäuben

Rechtschreibung

Worttrennung
über|täu|ben
Beispiel
das hat seinen Schmerz übertäubt

Bedeutung

durch seine starke Wirkung etwas anderes (besonders eine Empfindung) weniger wirksam machen

Beispiel
  • das Kopfweh übertäubte die Zahnschmerzen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?