über­le­gen

Wortart:
Adjektiv
Aussprache:
Betonung
überlegen
Lautschrift
🔉[yːbɐˈleːɡn̩]
Wörter mit gleicher Schreibung
überlegen (schwaches Verb)
überlegen (schwaches Verb)

Rechtschreibung

Worttrennung
über|le|gen
Beispiel
sie ist mir überlegen

Bedeutungen (2)

  1. in Bezug auf bestimmte Fähigkeiten, auf Stärke oder Anzahl andere weit übertreffend
    Beispiele
    • ein überlegener Geist, Kopf
    • ein überlegener (klarer) Sieg
    • jemandem an Intelligenz, Kraft, Ausdauer [weit, haushoch] überlegen sein
    • sie waren uns kräftemäßig, zahlenmäßig überlegen
    • sich [in etwas] überlegen zeigen
    • die Mannschaft hat überlegen 3 : 0 (mit einem klaren Sieg von 3 : 0) gewonnen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die überlegene römische Zivilisation
  2. [in herablassender Weise] das Gefühl geistiger Überlegenheit zum Ausdruck bringend
    Beispiele
    • eine überlegene Miene aufsetzen
    • überlegen lächeln

Herkunft

2. Partizip von frühneuhochdeutsch überliegen = überwinden, mittelhochdeutsch überligen = im Ringkampf oben zu liegen kommen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
überlegen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen