über­le­gen

Wortart:
Adjektiv
Aussprache:
Betonung
überlegen
Lautschrift
🔉[yːbɐˈleːɡn̩]
Wörter mit gleicher Schreibung
überlegen (schwaches Verb)
überlegen (schwaches Verb)

Rechtschreibung

Worttrennung
über|le|gen
Beispiel
sie ist mir überlegen

Bedeutungen (2)

  1. in Bezug auf bestimmte Fähigkeiten, auf Stärke oder Anzahl andere weit übertreffend
    Beispiele
    • ein überlegener Geist, Kopf
    • ein überlegener (klarer) Sieg
    • jemandem an Intelligenz, Kraft, Ausdauer [weit, haushoch] überlegen sein
    • sie waren uns kräftemäßig, zahlenmäßig überlegen
    • sich [in etwas] überlegen zeigen
    • die Mannschaft hat überlegen 3 : 0 (mit einem klaren Sieg von 3 : 0) gewonnen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die überlegene römische Zivilisation
  2. [in herablassender Weise] das Gefühl geistiger Überlegenheit zum Ausdruck bringend
    Beispiele
    • eine überlegene Miene aufsetzen
    • überlegen lächeln

Herkunft

2. Partizip von frühneuhochdeutsch überliegen = überwinden, mittelhochdeutsch überligen = im Ringkampf oben zu liegen kommen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
überlegen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen