Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

über­ge­ben

Wortart: starkes Verb
Wort mit gleicher Schreibung: übergeben (starkes Verb)
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: über|ge|ben
Beispiele: er hat die Festung übergeben; ich habe mich übergeben (erbrochen)

Bedeutungsübersicht

    1. dem zuständigen Empfänger etwas aushändigen und ihn damit in den Besitz von etwas bringen
    2. jemandem etwas zum Aufbewahren geben, anvertrauen
    3. etwas übereignen, übertragen
    1. jemanden, etwas einer Instanz o. Ä. zur Bearbeitung des entsprechenden Falles überlassen
    2. jemandem eine Aufgabe übertragen, die Weiterführung einer bestimmten Arbeit o. Ä. überlassen
  1. aufgrund einer Kapitulation dem Gegner die Verfügungsgewalt über eine Stadt, Festung o. Ä. übertragen
  2. etwas zur Nutzung freigeben
  3. sich erbrechen

Synonyme zu übergeben

Aussprache

Betonung: übergeben🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch übergeben

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich übergebe, gebe überich übergebe, gebe über 
 du übergibst, gibst überdu übergebest, gebest über übergib, gib über!
 er/sie/es übergibt, gibt überer/sie/es übergebe, gebe über 
Pluralwir übergeben, geben überwir übergeben, geben über 
 ihr übergebt, gebt überihr übergebet, gebet über 
 sie übergeben, geben übersie übergeben, geben über 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich übergab, gab überich übergäbe, gäbe über
 du übergabst, gabst überdu übergäbest, übergäbst, gäbest über, gäbst über
 er/sie/es übergab, gab überer/sie/es übergäbe, gäbe über
Pluralwir übergaben, gaben überwir übergäben, gäben über
 ihr übergabt, gabt überihr übergäbet, übergäbt, gäbet über, gäbt über
 sie übergaben, gaben übersie übergäben, gäben über
Partizip I übergebend
Partizip II übergeben, übergegeben
Infinitiv mit zu überzugeben, zu übergeben

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. dem zuständigen Empfänger etwas aushändigen und ihn damit in den Besitz von etwas bringen

      Beispiele

      • jemandem einen Brief, das Geld übergeben
      • den Staffelstab an den nächsten Läufer übergeben
      • dem Eigentümer die Schlüssel übergeben
      • sie übergab das Telefongespräch an den zuständigen Kollegen
    2. jemandem etwas zum Aufbewahren geben, anvertrauen

      Beispiele

      • den Schlüssel einem Nachbarn übergeben
      • jemandem etwas zu treuen Händen übergeben
    3. etwas übereignen, übertragen (5b)

      Beispiele

      • er hat sein Geschäft dem Sohn übergeben
      • <in übertragener Bedeutung>: das Papier den Flammen übergeben (gehoben; verbrennen)
    1. jemanden, etwas einer Instanz o. Ä. zur Bearbeitung des entsprechenden Falles überlassen

      Beispiele

      • der Dieb wurde der Polizei übergeben
      • ich werde die Angelegenheit meinem Anwalt übergeben
      • das Beweismaterial dem Gericht übergeben
    2. jemandem eine Aufgabe übertragen, die Weiterführung einer bestimmten Arbeit o. Ä. überlassen

      Beispiele

      • sein Amt übergeben
      • jemandem, an jemanden die Führung übergeben
  1. aufgrund einer Kapitulation dem Gegner die Verfügungsgewalt über eine Stadt, Festung o. Ä. übertragen

    Beispiel

    die Stadt wurde nach schweren Kämpfen [an den Feind] übergeben
  2. etwas zur Nutzung freigeben

    Beispiele

    • eine Straße dem Verkehr übergeben
    • das Gebäude seiner Bestimmung übergeben
  3. sich erbrechen

    Grammatik

    sich übergeben

    Beispiel

    die Passagiere mussten sich mehrmals übergeben

Blättern