über­be­kom­men

Wortart INFO
starkes Verb
Häufigkeit INFO
░░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
über|be|kom|men
Beispiele
ich bekam das fette Essen bald über, habe es überbekommen; überzubekommen

Bedeutungen (2)

Info
  1. jemandes, einer Sache überdrüssig werden
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • das Gerede überbekommen
  2. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • einen/eins, ein paar überbekommen (umgangssprachlich: einen Schlag, Schläge bekommen)

Synonyme zu überbekommen

Info
  • müde werden, satthaben, über[sättigt] sein; (gehoben) überdrüssig werden; (umgangssprachlich) bis obenhin haben, bis zum Hals stehen, dick kriegen, die Nase [gestrichen] voll haben, leid werden, nicht mehr sehen können, überhaben, überkriegen, zum Hals heraushängen; (salopp) die Schnauze voll haben

Grammatik

Info

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich bekomme überich bekomme über
du bekommst überdu bekommest über bekomm über, bekomme über!
er/sie/es bekommt überer/sie/es bekomme über
Pluralwir überbekommen, bekommen überwir überbekommen, bekommen über
ihr bekommt überihr bekommet über bekommt über!
sie überbekommen, bekommen übersie überbekommen, bekommen über

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich bekam überich bekäme über
du bekamst überdu bekämest über, bekämst über
er/sie/es bekam überer/sie/es bekäme über
Pluralwir bekamen überwir bekämen über
ihr bekamt überihr bekämet über, bekämt über
sie bekamen übersie bekämen über
Partizip I überbekommend
Partizip II überbekommen
Infinitiv mit zu überzubekommen

Aussprache

Info
Betonung
überbekommen