tru­deln

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
trudeln
Lautschrift
[ˈtruːdl̩n]

Rechtschreibung

Worttrennung
tru|deln
Beispiel
ich trud[e]le

Bedeutungen (3)

  1. langsam und ungleichmäßig irgendwohin rollen; sich um sich selbst drehend fallen, sich nach unten bewegen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiele
    • der Ball, die Kugel trudelt
    • die welken Blätter trudeln auf die Erde
    • 〈substantiviert:〉 das Flugzeug geriet ins Trudeln
  2. langsam irgendwohin gehen, fahren
    Gebrauch
    umgangssprachlich scherzhaft
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiel
    • durch die Gegend trudeln
  3. Herkunft
    nach der „trudelnden“ Bewegung des rollenden Würfels
    Gebrauch
    landschaftlich
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • im Wirtshaus sitzen und trudeln

Herkunft

Herkunft ungeklärt

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?