tru­deln

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
trudeln
Lautschrift
[ˈtruːdl̩n]

Rechtschreibung

Worttrennung
tru|deln
Beispiel
ich trud[e]le

Bedeutungen (3)

  1. langsam und ungleichmäßig irgendwohin rollen; sich um sich selbst drehend fallen, sich nach unten bewegen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiele
    • der Ball, die Kugel trudelt
    • die welken Blätter trudeln auf die Erde
    • 〈substantiviert:〉 das Flugzeug geriet ins Trudeln
  2. langsam irgendwohin gehen, fahren
    Gebrauch
    umgangssprachlich scherzhaft
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiel
    • durch die Gegend trudeln
  3. Herkunft
    nach der „trudelnden“ Bewegung des rollenden Würfels
    Gebrauch
    landschaftlich
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • im Wirtshaus sitzen und trudeln

Herkunft

Herkunft ungeklärt

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen