trop­fen

Wortart:
schwaches Verb
Aussprache:
Betonung
🔉tropfen

Rechtschreibung

Worttrennung
trop|fen

Bedeutungen (3)

  1. (von einer Flüssigkeit) in einzelnen Tropfen herabfallen oder auch an etwas herunterrollen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiele
    • der Regen tropft vom Dach
    • der Schweiß tropfte ihnen von der Stirn
    • Tränen tropften aus ihren Augen, auf den Brief
    • 〈unpersönlich:〉 es tropft vom Dach, von den Bäumen, von der Decke
  2. einzelne Tropfen von sich geben, an sich herunterrollen lassen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • der [undichte, nicht richtig zugedrehte] Wasserhahn tropft
    • die Kerze tropft
    • ihm tropft die Nase
  3. (irgendwohin) tropfen (1) lassen; träufeln
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • [jemandem, sich] eine Tinktur auf die Wunde, in die Augen tropfen

Herkunft

mittelhochdeutsch tropfen, althochdeutsch tropfōn, zu Tropfen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
tropfen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?